Methode und Kursinhalte:

In Indien haben sich im Laufe der Zeit viele verschiedene Yogaschulen und Stile entwickelt.
Im GangaVie Zentrum wird klassischer „Ashtanga Yoga“ (Hatha Yoga und Raja Yoga)
nach Patanjali praktiziert. Wir üben die Asanas (Körperhaltungen) in sanfter, aber intensiver Form
und erweitern Schritt für Schritt unsere Grenzen. Durch das regelmäßige Üben der Asanas werden
die Muskeln gekräftigt und gedehnt, wird Energie aufgebaut, der Organismus entgiftet, Stress abgebaut
und das Immunsystem gestärkt. Der systematische Aufbau der Yogasitzungen bewirkt eine Aktivierung
und Harmonisierung der wichtigsten Chakren (feinstoffliche Energiezentren im Körper), sodass vorhandene
Blockaden gelöst werden können.

Mittels Pranayama (Atem- bzw. Energiestreckung) versorgen wir den Körper optimal mit Sauerstoff und lernen,
den Energiefluss (Prana) zu steuern. Der Atem ist die Brücke zwischen Körper und Geist.
Durch Visualisierungsübungen, Meditation und Tiefenentspannung lernen wir, unseren Geist ruhig zu stellen.
Nur ein ruhiger Geist befähigt uns, unsere Sinne von den äußeren Eindrücken und Einflüssen zurück zu ziehen,
nach innen zu lenken und so unser wahres Selbst zu entdecken.